Tomaten-Aussaat

Jeder von uns kennt es. Die Saat läuft nicht auf. Altes Saatgut oder schlechtes Saatgut, meist liegt die Ursache leider woanders. Wir haben letztes Jahr unsere alten Bestände (Salat, Kohl, Kräuter und Blumen) ausgesäht. Davon keimte etwa die Hälfte. Da waren aber keine Tomaten dabei. Warum nicht? Nun, den Kleverhof gibt es erst knapp 10 Jahre und Tomaten keimen auch nach über 10 Jahren prima. 

Woran liegt es denn, dass es bei dir nicht keimt?

Antwort: Benutze frische, feuchte Aussaaterde, halte sie auf konstant 24°-28°C und habe Geduld. Tomaten sind Tropenfrüchte und brauchen Keimtemperaturen von über 22°C. 

Saatschalen

Die Temperatur ist der Schlüssel für eine gute Keimung. Einfach auf die Heizung stellen, das hat bei Oma noch gut geklappt denn da gab es keine Heizungsregelung und die Dämmung der Häuser war eher spartanisch. Heute regelt eine gute Heizung die Temperatur im Wohnzimmer auf unter 18°C abends. Die Heizung wird nur noch lauwarm. Einige Sorten keimen auch unter diesen Bedingungen, dauert aber in der Regel etwas länger. Bis zu 8 Wochen! Ausserdem keimen weniger Saatkörner.

Wir empfehlen eine Heizmatte oder eine Wärmeplatte. Am besten mit Thermostat. Du kannst die Saatschale auch auf die Lampe vom Aquarium stellen, wenns keine LED ist :)

Bei Aussaat Mitte Februar bis Mitte März empfehlen wir eine Pflanzenlampe damit die Tomaten nicht vergeilen (lange und dünne Stiele). Bei Aussaat ab Mitte März reicht das Tageslicht.

Spaete_Keimung

Trotzdem kann es vorkommen, dass die eine oder andere Sorte später keimt. Und das ist jedes Jahr eine andere Sorte bei uns. Hier ist es die Sugary. Die ersten Tomaten keimten nach 4 Tagen, die ersten Sugary-Tomaten nach über 3 Wochen! Ich habe schon mit vielen Biologen, Professoren und Tomaten-Sachkundigen dieses Thema diskutiert aber keiner hatte eine Antwort darauf. Also ein weiterer Tipp ist: Geduld...

Es gibt noch viele andere Methoden für die Aussaat oder Saatgutbehandlung (in Kamillentee einlegen, mit Sand reiben etc.). Brauchen wir aber bei Tomaten nicht unbedingt.

Das Tomatensaatkorn:

Saatkorn

Saatkörner brauchen währen der Keimung sehr viel Wasser. Die Samenschale, die den Keimling schützt, behindert den Wasserfluss. Kürbissamen legen wir daher immer einen ganzen Tag in Wasser ein. Wird der Keimling nun mit ausreichend Wasser bei der richtigen Temperatur versorgt, bohrt sich die Keimwurzel durch die vielen Schichten der Samenschale. Tomaten sind Lichtkeimer, das Saatgut sollte nur in Saatgutstärke mit Erde oder Sand bedeckt sein. Beim Keimvorgang wird die junge Tomatenpflanze mit dem Nährgewebe versorgt. Erstaunlich lange sogar! Wir pikieren die Keimlinge nach dem 4. Blatt in Töpfe (8x8x12cm). Die ersten Blätter entstehen aus den Samenlappen. 

Saatkeimung

Manchmal kommt es vor, dass sich bei Tomaten die Samenschale nicht löst. Unsere Versuche diese abzupulen enden eigentlich immer mit der vollständigen Zerstörung der Pflanze :(

Besser ist es, die Pflanze ständig mit einem Zerstäube zu bearbeiten, sodass die Schale weich wird ;P

Nachdem die meisten Pflanzen gekeimt sind soll auch die Temperatur wieder niedriger gehalten werden: 15-20°C damit die jungen Pflanzen nicht vergeilen. 

Tomatenanzucht

Zu guter letzt noch etwas für ganz Faule, die nicht gerne pikieren und nicht jede Pflanze aus der Tüte brauchen: 

3 Saatkörner in einem 0,5l Topf mit obiger Schichtung legen. Feucht und warm stellen (24-28°C). Nach Keimung die stärkste Pflanze stehen lassen. 

 

Viel Glück brauche ich dir nicht mehr zu wünschen, denn nach der Anleitung bist du schliesslich Profi. Also viel Spass bei der Arbeit...

Ach ja, ein Klick auf das erste Bild enthüllt die "Swinging Tomatoe". 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.